images/Bild_total.jpg

 

 

 

 

"Das Blumenstück"

 

Anfang 1990 bekam mein Vater, Oswald Pejas, ein Gemälde zur Restaurierung übergeben. Bei der Arbeit machte er eine Feststellung, die ihn bis zu seinem Tode (14.4.2006) ständig beschäftigte. Als Erbe des Gemäldes habe ich die Vermutungen meines Vaters aufgegriffen. Ich habe die Schriftwechsel meines Vaters gelesen und die von ihm zitierten Literaturstellen überprüft. Da ich EDV-technisch erfahren bin habe ich Bildausschnitte mit Hilfe von Grafikprogrammen weiter analysiert. Schließlich meine ich das gefunden zu haben, wonach mein Vater immer gesucht hat. Er konnte es schwerlich finden, da der Entwicklungsstand von Soft- und Hardware erst Jahre später soweit war, dass eine EDV-technische Aufbereitung mit vertretbaren Mitteln möglich wurde. Zu diesem Zeitpunkt aber ging mein Vater bei seiner Suche nach Vergleichbarem bereits einer Überlegung nach, die bisher jedoch nicht zum Erfolg geführt hat.
Ich möchte das Internet als Plattform nutzen, um kunstinteressierten Menschen die Möglichkeit zu geben, sich mit dem nebenstehenden Bild auseinanderzusetzen. Tiefergehende Details und meine Untersuchungsergebnisse kann der interessierte Betrachter auf den links zu den Menue-Unterpunkten finden. Über Rückäußerungen, Anregungen und Urteile zum Bild würde ich mich sehr freuen. Ich habe dazu einen feedback-link eingerichtet.
Ich bin mir sicher, ein schweres aber zugleich spannendes Erbe angetreten zu haben.

27.10.2007,   Wolfram Pejas

,ein unbekannter Kandinsky?